WfB Rhein-Main e.V.

Suchen

Info zum Corona-Virus

***Neue Verfügung für Kita***

Die Kindertagesstätte Am Alten Waldsee öffnet vom 19. April an ihr Betreuungsangebot wieder für alle Kinder.
 
Zum Schutz aller appellieren wir jedoch an alle Eltern, dieses Angebot nur zu nutzen, wenn es absolut notwendig ist.
 
Das Betreuungsangebot richtet sich nach den vorhandenen Personal Kapazitäten, aktuell wird eine Betreuungszeit von 7.30 bis 16 Uhr angeboten.
Für das Personal in der Kindertageseinrichtung gilt nun, über die bereits bisher im Hygienekonzept verankerten Empfehlungen zu Munde-Nase-Bedeckungen hinaus, die Tragepflicht einer medizinischen Maske für die gesamte Dauer ihrer Tätigkeit.
 
Ein Betretungsverbot gibt es weiterhin für Kinder, wenn sie oder Angehörige des gleichen Hausstands Corona-Krankheitssymptome aufweisen, unter Quarantäne stehen oder selbst positiv auf Corona getestet wurden.
 
Die Allgemeinverfügung bleibt vorerst bis zum 9. Mai in Kraft.
 
Stand 19.04.2021

 

**WfB-KiTa ab 6. April geschlossen***

Vom 6. April an ist die Kindertagesstätte Am Alten Waldsee aufgrund der aktuellen Verfügung des Kreises Groß-Gerau geschlossen. Eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten oder für Kinder berufstätiger alleinerziehender Eltern wird angeboten. Diese kann allerdings nur zu eingeschränken Betreuungszeiten stattfinden.
Mehr Infos hierzu und zu weiteren Corona-Regeln im Kreis Groß-Gerau hat die Stadt Rüsselsheim in einer Pressemeldung zusammenfassst.
 
Stand 06.04.2021
 
 

**Ergänzung zum Thema Impfen gegen Corona***

Hier ein Hinweis für nahe Angehörige unserer Klienten:

Laut der hessischen Corona-Impfverordnung, können bis zu zwei enge Kontaktpersonen von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person nach den Nummern 1 und 2 und nach § 2 Absatz 1 Nummer 1, in der Priorisierungsgruppe zwei (Schutzimpfungen mit hoher Priorität) geimpft werden.

Aufgrund einer Nachfrage, weisen wir darauf hin, dass keine Impfpflicht besteht.

Wir empfehlen die Impfung jedoch dringend.

Hier der Link zur Verordnung.

Stand 17.03.2021

 

***Impfungen gegen Corona***

Die Klienten der WfB Rhein-Main gehören zur Priorisierungsgruppe zwei und können sich bereits jetzt zum Impfen anmelden.

  • Das Gesundheitsamt hat uns informiert, dass keine mobilen Impfteams in unsere Werkstätten kommen werden.
  • Die Bewohner der WfB-Wohnstätten werden von mobilen Impfteams zu Hause in der Wohnstätte geimpft.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen können Klienten des Betreuten Wohnens der WfB ebenfalls in den WfB-Wohnstätten geimpft werden. Die Betreuer*innen werden sich dazu mit dem Klienten in Verbindung setzen.

Das bedeutet:

  • Klienten, die in ihren eigenen Wohnungen oder bei ihren Angehörigen leben, müssen sich eigenständig um einen Impftermin kümmern.
  • Die Registrierung kann telefonisch über die Telefonnummer 116 117 oder über das Serviceportal des Landes Hessen vor unter https://impfterminservice.hessen.de erfolgen.

Wichtig:

Zur Bestätigung der Zugehörigkeit zur Priorisierungsgruppe zwei benötigt man ein Attest des Hausarztes, das eine geistige oder psychische Beeinträchtigung bescheinigt.

Hier finden Sie weitere Infos in Leichter Sprache.

Stand 04.03.2021

 

*** Kita im Regelbetrieb***

Seit dem 22. März betreut die "Kindertagesstätte Am Alten Waldsee" die Kinder Regelbetrieb mit leicht eingeschränkten Öffnungszeiten.

Stand 22.02.2021

 

***Neue Arbeitsschutzverordnung***

Eine neue Arbeitsschutzverordnung ist in Kraft getreten.

Wir setzen sie ab dem kommenden Montag auch in unseren Werkstätten um. Dies bedeutet insbesondere eine verschärfte Maskenpflicht.

Es sollen nur noch medizinische Masken getragen werden. Die WfB Rhein-Main e.V. stellt diese Masken den Angestellten sowie den Beschäftigten mit Behinderung kostenfrei zur Verfügung.

Stand 27.01.2021

 

*** Nur noch medizinische Masken in WfB-Bussen***

Bis zum Ende des Lockdowns müssen die Beschäftigten der WfB in den Bussen medizinische Masken tragen. Damit übernimmt die WfB-Rhein-Main die Regeln, die jetzt in öffentlichen Bussen und Bahnen gelten.

Dazu eine Info in Leichter Sprache: pdf Masken_im_Bus (300 KB)

Stand 21.01.2021

 

*** Werkstätten und Tagesförderung nehmen am 11. Januar Betrieb wieder auf***

Die von der Regierung angekündigten neuen Corona-Einschränkungen haben keine Auswirkungen auf die WfB Rhein-Main. Am 11. Januar beginnt nach der Weihnachtspause der reguläre Betrieb der Werkstätten und der Tagesförderstätten.

Weiterhin gilt: Jeder Beschäftigte, bei dem Krankheits-Symptome auftreten, soll nicht in die Werkstatt oder in die Tagesförderstätte kommen, sondern zu Hause bleiben und sich kranschreiben lassen!

Perspektivisch werden wir auch in den Werkstätten und Tagesförderstätten mit Antigen-Testungen beginnen.

Dazu werden in der nächsten Woche Einverständnis-Erklärungen an die Beschäftigten verteilt, die nicht in besonderen Wohnformen leben.

Stand 06.01.2021

 

***Weiterhin keine Covid-19-Fälle in den WfB-Wohneinrichtungen***

Auch die Testergebnisse der aktuellen Reihentestunden in den Wohnformern der WfB Rhein-Main (Wohnstätte Herta Max und Wohnstätte Biebesheim) waren wieder alle negativ.

Stand 06.01.2021

 

***Erleichterung im stationnären Wohnen der WfB***

In den besonderen Wohnformern der WfB Rhein-Main (Wohnstätte Herta Max und Wohnstätte Biebesheim) haben Reihentestungen auf Covid-19 stattgefunden. Nun herrscht Erleichterung und Freude auf ein frohes Weihnachtsfest:

Alle Testergebnisse waren negativ.

Das gute Schutzkonzept der WfB scheint zu wirken. Bisher hat sich niemand angesteckt.

Stand 23.12.2020

 

***Betriebs-Schließung der Werkstätten und der Tagesförderstätten für Klienten***

Wegen der hohen Corona-Zahlen schließen unsere Werkstätten und Tagesförderstätten vom 21. Dezember 2020 bis zum 8. Januar 2021 den Betrieb für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Hier die Info-Briefe, die an die gesetzlichen Betreuer und an die Klienten geschrieben wurden:

pdf Information zur Betriebsschließung 20/21 (306 KB)

pdf Info in Leichter Sprache: Corona Dezember 2020 (338 KB)

Stand 14.12.2020

 

***besondere Wohnformen
(Wohnstätte Biebesheim und Wohnstätte Herta Max)***

Seit heute kommen die Bewohner*innen unserer beiden Wohnstätten nicht mehr in die Werkstättendun Tagesförderstätten.

Diese Regelung gilt vorraussichtlich bis zum 10. Januar 2021.

Stand 14.12.2020

 

*** Covid-19-Fälle***

Leider haben wir den ersten Todesfall zu beklagen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen.

Stand 18.11.2020

 

In unseren Einrichtungen gibt es leider die ersten Covid-19-Fälle.

Wir sind in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt des Kreises Groß-Gerau, dem wir sofort jeden Fall melden.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt befinden sich die betroffenen Mitarbeiter in Quarantäne.

Aufgrund der guten Schutzkonzepte unserer Einrichtungen, hat das Gesundheitsamt aktuell keine weiteren Maßnahmen angeordnet.

Wir haben trotzdem die Betreuer/Angehörigen/Wohnstätten der betroffenen Betreuten gebeten, auf mögliche Krankheitssymptome zu achten.

Im Zweifelsfall sollen die Betroffenen nicht in die Werkstatt kommen und die Symptome ärztlich abklären lassen.

Hier ein Info-Brief an alle Beschäftigten und deren gesetzliche Betreuer zu diesem Thema:

pdf Brief Corona Gesundheits-Amt Leichte Sprache (252 KB)

pdf Brief Corona Gesundheitsamt (262 KB)

Stand 28.10.2020

 

***Maskenpflicht***

Am 23. Oktober 2020 hat der Kreis Groß-Gerau verfügt, dass alle Angestellten und Besucher von Werkstätten für Menschen mit Behinderung eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen.

Dies gilt für unsere Werkstätten in Biebesheim, Mörfelden-Walldorf und Rüsselsheim und für unsere Tagesförderstätten sowie für die beiden Tochterunternehmen Solvere gGmbH und Alpha-Service gGmbH.
Wir weisen darauf hin, dass diese Maskenpflicht auch in den besonderen Wohnformen (Wohnstätten) und in der Verwaltung der WfB Rhein-Main e.V. besteht.
Für die Kindertagesstätte Am Alten Waldsee und die Frühförder- und Beratungsstelle gelten gesonderte Regelungen.

Stand 23.10.2020

 

***Präsenzbetrieb in Werkstätten und Tagesförderstätten startet wieder***

Neue Regelung für die Beschäftigten mit Behinderung unserer Werkstätten dun Tagesförderstätten:
Seit Montag, dem 6. Juli 2020 an haben wir begonnen, den Präsenzbetrieb wieder zu starten.
Der Fahrdienst beginnt seinen Regelbetrieb wieder ab Montag, dem 13. Juli 2020.
Grundsätzlich sind nun unsere Werkstätten und Tagesförderstätten für Menschen mit Behinderung wieder geöffnet.

Damit entfällt die Notbetreuung.

Auch für Menschen, die in besonderen Wohnformen leben wurde das Betretungsverbot von Werkstätten und Tagesförderstätten aufgehoben.

Auf Antrag können in Werkstätten beschäftigte Menschen mit Behinderungen von der Teilnahme am Präsenzbetrieb befreit werden, wenn sie oder Personen, mit denen sie in einem Hausstand leben, bei einer Infektion mit dem SARSCoV2Virus aufgrund einer vorbestehenden Grunderkrankung oder Immunschwäche dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind.

Grundlage dieser Maßnahmen ist die am 3. Juli von der Hessischen Landesregierung erneut angepasste Corona-Verordnung.

 

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Sozialen Dienstes gerne zur Verfügung.

Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Stand 07.06.20

 

 Ergänzend dazu finden Sie auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung die aktuellsten Infos zur Gesamtsituation.

 
 

Kontaktinfos

Telefon: +49 61 42/9 32-0
Telefax: +49 61 42/9 32-28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beauftragte für die Medizinproduktesicherheit

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse und Standort

WfB Rhein-Main e.V.
Elsa-Brändström-Allee 15
65428 Rüsselsheim

Aktuelle Seite: Home Stellen und Aktuelles Corona-Infos
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.